.........................Eine neue Forschungsarbeit im Rahmen der Energieerzeugung 2019-2020

Biomassen

 

 

Biomassen eignen sich sehr gut für das Produzieren von Biokohle.

Allerdings sollte eine vorherige Trocknung erfolgen. (TS 80 oder besser)

Es gibt 2 Arten der Produktion:  Batchverfahren und kontinuierliches Verfahren.

Das einfachere wäre das sog. Batchverfahren, wobei das Eintragsgut ruhend  über 500 Grad erwärmt wird. Technisch nicht so anspruchsvoll wie die kontinuierliche Variante, aber ohne bewegliche Teile, und sehr einfach in der Bedienung!

Das kontinuierliche Verfahren wird mit einer speziellen Eintrags und Austragungssystem bevorzugt.

Die erforderlichen Temperaturen sind über 500 Grad um ein ProzessGas zu erzeugen, dass den Anforderungen entspricht, und gleich im Prozess verwertet wird.

Die bei der Biomasse-Thermolyse anfallende Kohle könnte als sog. Bodenverbesserer eingesetzt werden. Diese Biokohle ist sehr wertig und als Premium-Kohle zu sehen.

Gerne stellen wir den Kontakt zum Hersteller der für Sie geeigneten Anlagen und Größen her:

Achung: Seit einiger Zeit ist Klärschlamm ein großes Problem für Kommunen und dessen Kläranlagen.

Die Entsorgung kostet immer mehr Geld ( ca: 80-100 EURO die Tonne).

Mittlerweile sind sogar Gärrestepellets nicht so einfach zu Verwenden. Mache Sie auch diese einfach zu Kohle.

Sprechen Sie uns an, bei Interesse.

Kontakt: